Wie erregt man eine Frau? 9 Tipps (+ dein größter Fehler)

Frau erregen - titelbild

Ich versteh schon: Da ist so ne Frau. Feste Partnerin, oder auch erst frisch kennengelernt. Und du hast einfach unfassbar Lust, mit dieser Frau zu schlafen. Viel und oft. ABER: Es flutscht nicht so richtig – in mehrfacher Hinsicht. Du weißt nicht genau, wie du die Sache geschmeidig in die Wege leitest und die Frau erregst. Sie wirkt oft weniger motiviert auf deine Versuche sexuelle Handlungen zu initiieren. Und wenn es dazu kommt, läuft die Nummer oftmals holprig: Sie wird nicht richtig feucht und zeigt auch nicht die Ekstase und Erregung, wie du es dir wünschen würdest.

Und nun sage ich dir: Alles kein Problem. Lies einfach diesen Artikel. Danach bist du ausgerüstet mit allem, was du wissen musst, um die Frau zu erregen. So, dass sie Lust auf Sex mit dir hat. Und es endlich wild und flutschig zur Sache gehen kann.

Es folgen 10 erregende Tipps. Den wichtigsten hebe ich bis zum Schluss für dich auf. Ready?

Dann los:

Du zögerst. Und das kommt nicht gut an.

Du bist dir nicht sicher, was du tun sollst. Du hast Angst vor Ablehnung. Du willst nicht etwas versuchen, und dann von ihr abgewatscht werden.Unzufriedene Frau

Verständlich einerseits. Doch andererseits auch die Wurzel allen Übels.

Unsicherheit und Zögerlichkeit eines Mannes beim Verführen einer Frau findest du bei ersten Dates UND in langjährigen Beziehungen gleichermaßen.

Das attraktivste, was du tun kannst, um eine Frau zu erregen, ist jedoch, zu deinen Bedürfnissen zu stehen. Das Zweitwichtigste ist, deine Bedürfnisse auch zu verfolgen!

Wie würde James Bond eine Frau verführen? Würde er sich zögerlich herantasten um sicher zu gehen, nicht abgelehnt zu werden? Nein. Wenn James Bond eine Frau attraktiv findest, dann lässt er es sie spüren. Er zeigt ihr ganz unmissverständlich: „Ich finde dich mega scharf und jetzt werde ich dir immer näher kommen.

Er steht zu seinen Bedürfnissen und verfolgt sie. Das schöne ist jetzt: Du musst kein Geheimagent sein, um das zu machen. Und du brauchst auch nicht die Lizenz zum töten. Auch DU kannst das.

Und zwar indem du dir einfach erlaubst, auch mal eine Abfuhr zu bekommen. Und indem du dir GANZ BEWUSST erlaubst, dein sexuelles Interesse selbstbewusst zu verfolgen.

Jetzt fragst du dich vielleicht: Aber wie geht das, sexuelles Interesse zu zeigen? Zum Beispiel so:

Frauen erregen durch Berührungen & Körperkontakt

Wenn du eine Frau berührst, ist das wie ein erstes, kleines Eindringen. Eine Frau zu berühren ist ein sanfter, sexueller Akt. Eine Frau zu berühren signalisiert: Ich habe Interesse und ich stehe dazu.

Deshalb gilt: Berühre die Frau, die du toll findest häufiger.

  • Umarme sie bei Gelegenheiten.
  • Nimm ihre Hand.
  • Berühre sie an der Hüfte und an der Schulter, wenn du mit ihr sprichst.
  • Und stehe nah bei ihr. Ein klitzekleines Bisschen näher, als es „üblich“ wäre (ohne zu übertreiben).

DAS ALLERWICHTIGSTE dabei: Verzichte auf ALLE oben genannten Punkte und den Körperkontakt, wenn es euch an folgendem mangelt:

Verbindung & Intimität

Eine Frau ist nicht einfach mal so kurz erregt, wenn zwischen euch nicht eine (positive) Verbindung besteht. Damit eine Frau sexuelles Interesse und Erregung verspüren kann, braucht sie eine Connection zu dir!

Wenn du in einer Beziehung bist, ihr aber den ganzen Tag aneinander vorbei gelebt habt, fehlt euch auch am Abend die Grundlage für sexuelle Erregung. Zumindest seitens deiner Partnerin.

Investiere Zeit darin, mit der Frau eine intime Verbindung aufzubauen. Nimm dir Zeit dich ganz fokussiert mit ihr auszutauschen. Ohne TV und Smartphone nebenher.

Schau ihr in die Augen. Lang und Viel. Habe ernsthafte Interesse für das, was sie sagt. Sei mit deiner gesamten männlichen Präsenz bei ihr und gehe auf sie ein.

Und wenn du schon dabei bist:

Sprich über Sex

Nicht auf eine schmierige, versaute Art und Weise. Einfach so. Ganz normal. Sprich über Sex wie über ein alltägliches Thema.

Zeige der Frau, die du begehst, dass du keine Angst vor diesem Thema hast. Du zeigst ihr so außerdem, dass du auch zu deiner eigenen Sexualität stehst.

So zeigst du sexuelles Selbstbewusstsein. Und ganz nebenbei löst du ein gewisses Kopfkino bei ihr aus. Denn man kann nicht über Sex reden, ohne über Sex nachzudenken. Und was wir denken, beeinflusst, wie wir uns fühlen.

Wenn du mit der Frau eine gute Verbindung hast und präsent mit ihr bist, und DANN noch mit ihr über Sex redest, bist du auf einem sehr guten Weg sie zu erregen.

Wenn diese Grundlage da ist, darf die Körperlichkeit zwischen euch intensiver werden. Doch genau hierbei machst du aktuell einen entscheidenden Fehler:

Dein größter Fehler im Moment

Das Ding ist: Viele Männer schließen von sich auf die Frau: So wie ich erregt werde, müsste ja auch die Frau erregt werden, oder?

Also fragen wir uns mal: Was erregt dich als Mann? Die Frage ist leicht zu beantworten:

Erstens: Du siehst eine Frau, die du sexy findest. Du bist erregt.

Zweitens: Du wirst untenrum (an deinem Penis) von einer Frau berührt. Und wieder: Du bist erregt. Und zwar so richtig.

Das Problem ist nun: Bei Frauen funktioniert das nicht. Sie guckt dich nicht einfach an und ist sofort erregt. Und wenn du ihr zügig an die Mumu gehst, bleibt ihr „Ofen“ ebenfalls aus. Aber sowas von! 

Eine Regel kannst du dir hier und jetzt merken:

Die Muschi einer Frau will immer ZULETZT berührt werden.

Was du vielleicht noch nicht wusstest, ist:

Der gesamte Körper einer Frau ist eine erogene Zone. Und eine Frau wird erregt, wenn du als MANN das verstehst und sie auch am ganzen Körper entsprechend erregst.

Wie geht das?

An der Stelle ist es sicher nicht verkehrt dir diesen Artikel durchzulesen:

Erogene Zonen der Frau

Die 11 heimlichen Liebesschalter der weiblichen Lust

Doch bevor du dich auf die erogenen Zonen der Frau stürz, ist es besser noch einen Zwischenschritt einzulegen. Und der könnte zum Beispiel so aussehen:

Frauen erregen: Küsse, die den Verstand rauben

Es gibt Frauen, die sagen: Küssen ist intimer als Sex. Und ich kann das voll verstehen. Ein guter, langer Kuss ist etwas atemberaubendes.

Doch intensive, lange Küsse, sind so das erste was in einer langjährigen Partnerschaft vergessen wird. Es loht sich aber MASSIV, diese Spiel wieder einzuführen. Und generell an deinen Qualitäten als Küsser zu arbeiten.

Ein langer Kuss fördert die Verbindung, die Intimität und die sexuelle Energie zwischen euch. Danach ist der Schritt zu wildem, leidenschaftlichen Sex ein Katzensprung.

Ich habe eine sehr gute und fundierte Anleitung geschrieben, wie du eine Frau küsst, sodass ihr die Knie weich werden. Klare Leseempfehlung:

So gehen küsse, die komplett den Verstand rauben!

Der Frauen-Schwachmacher: Eine Massage

Dass Frauen Massagen lieben, sollte sich mittlerweile bis zum letzten rumgesprochen haben. Zurecht. Denn wie ich schon sagte: Der gesamte weibliche Körper ist eine erogene Zone. Und eine gute Massage gibt dir die Chance, diese gesamte Zone aufzuwecken. Eine gute Massage gibt dir außerdem die Chance, für viel Berührung zu sorgen.

Und eine gute Massage holt eine Frau aus ihrem Kopf in ihren Körper. Ganz entscheidend ist das. Denn viele Frauen sind im Alltag so stark mit ihren Gedanken beschäftigt, dass dort kein Platz ist für sexuelle Erregung und Lust.

Und das bringt mich zu einem weiteren Punkt:

Schaffe den richtigen Raum für Lust und Erregung

Wenn du gerade an einer Frau interessiert bist, die du noch nicht so lange kennst, dann kannst du diesen Punkt überspringen. Wenn du aber in einer Beziehung bist, dann lies jetzt weiter.

Denn wenn ihr einen gemeinsamen Alltag habt, stehen die Chancen gut, dass ihr keinen Raum für Sexualität habt.

Und bevor du jetzt sagst: „Doch, klar, wir haben ein Zimmer wo ein Bett drin steht…“ Das meine ich nicht. Wenn DU für deine Partnerin Teil IHRES Alltages bist, dann hört sie auf, Sex mit dir zu assoziieren. Stattdessen assoziiert sie dich mit Alltag. Und das ist auch normal und in Ordnung so.

Doch wenn du willst, dass Raum für Sexualität entsteht, dann braucht es Situationen, die NICHT alltäglich sind:

  • Entführe Sie auf ein Date
  • Gehe etwas mit ihr trinken
  • Besucht ein Konzert.
  • Geht in eine gutes Restaurant mit Kerzenschein.
  • Macht ein Piquenique

Und dann wende alle Punkte an, die ich oben genannt habe:

  • Sei präsent mit ihr.
  • Interessiere dich aufrichtig für sie
  • Berühre sie
  • Küsse sie
  • sprich mit ihr über Sex
  • und stehe voll hinter deiner Lust ihr näher zu kommen.

So kann Lust auf Sex entstehen. Und wenn die Lust auf Sex da ist…

Wisse, was du tust!

Dies ist der letzte, und wichtigste Punkt, den ich dir mitgebe. In mehrerlei Hinsicht:

Eine Frau wird natürlich besonders dadurch stark erregt, wenn du sie, ihren Körper und ihre Erregung verstehst und damit umgehen kannst. Wenn du verstehst, was sie im Bett antörnt, wie du sie richtig fingerst, richtig leckst und ihren Körper richtig verwöhnst. Und natürlich wenn du weißt, wie du sie MENTAL erregst. Das ist für Frauen das wichtigste.

Das Gute an diesem Wissen ist außerdem: Wenn du weißt was du tust, wirst du auch selbstbewusster in sexueller Hinsicht. Und das stärkt deine erregende Wirkung auf Frauen.

DESHALB: Bilde dich hinsichtlich der weiblichen Sexualität fort. Dazu bist du hier bei Lovebetter am genau richtigen Ort

Du hast jetzt 2 Optionen:

Ich verlinke dir nachfolgend einige Artikel, die interessant für dich sein werden. Diese kannst du dir durchlesen. Wenn du aber zu faul bist, die jetzt nochmal 5 Artikel durchzulesen (was ich verstehen kann), dann zieh dir einfach mein kostenloses Ebook „Die 8 Geheimnisse perfekter Liebhaber“ rein. Dort findest du alles wissen dieser Webseite kompakt zusammengefasst. Hier kannst du dir das Ebook runterladen:

Und wenn du lieber die Artikel lesen willst, dann schau mal hier:

frau begfriedigen

Frau befriedigen - 5 Geheimnisse für sexuelle Ekstase bei Faruen

Frau richtig lecken

Anleitung für gigantischen Oralsex

G-Punkt finden und stimulieren

Fingern - 6 bewährte Techniken für ekstatische Orgasmen

Erogene Zonen der Frau

Die 11 wichtigsten erogenen Zonen der Frau

zu früh kommen

Zu früh kommen: Bewährte Methoden für mehr Ausdauer im Bett

Sex Tipps

10 verblüffende Sex Tipps, die noch heute dein Sexleben revolutionieren