Multipler Orgasmus beim Mann – eine simple und erprobte Schritt-für-Schritt Anleitung

"Ich schlafe mit meiner Partnerin. Gefühlt haben wir gerade erst angefangen. Und doch spüre ich schon nach wenigen Minuten, wie sich der Orgasmus in mir aufbaut. Jetzt schon zum finalen Orgasmus zu kommen, wäre jedoch zu früh. Zu früh für meine Partnerin, aber auch zu früh für mich. Wir wollen das Liebesspiel noch länger genießen...

...Doch ich versuche nicht, meinen Höhepunkt zurück zu halten. Ich mache weiter und lasse zu, dass die schönen Gefühle immer weiter in mich hinein rauschen. Kurz, bevor mein Höhepunkt nicht mehr zu stoppen ist, spanne ich meinen Liebhaber-Muskel mit aller Kraft kräftig an. Der Orgasmus rauscht herein und ich genieße ihn in vollen Zügen. Doch anstatt danach erschöpft in die Kissen zu fallen, mache ich weiter. Denn meine Erektion bleibt bestehen. Und so haben wir Sex, bis ich ein zweites Mal komme. Dann ein drittes Mal. Und schließlich, gemeinsam mit meiner Partnerin ein viertes und letztes Mal. Danach ist Schluss. Wir liegen beide kuschelnd im Bett und genießen die herrlichen Nachwirkungen unserer multiplen Orgasmen."

Der multiple Orgasmus – ist er wirklich nur den Frauen vorenthalten?

Die kurze Antwort ist nein. Auch Männer haben die Fähigkeit mehrere Orgasmen hintereinander zu erleben. Und diese Fähigkeit ist nicht nur speziellen Männern mit einem besonderen Talent vorenthalten. Nein, jeder Mann kann multiple Orgasmen erleben. Alles, was ein Mann dazu tun muss, ist die richtige Technik zu kennen und diese etwas zu üben.

In diesem Artikel erfährst du deshalb alles, was du wissen musst, um schon bald selbst deinen ersten multiplen Orgasmus zu feiern. In einer einfachen Schritt-für-Schritt Anleitung lernst du genau, wie es funktioniert.

Bereit dafür? Dann los!

Was muss ich als Mann tun, um einen multiplen Orgasmus zu erleben?

Das aller erste, was du wissen musst, ist folgendes:

Eine Ejakulation ist NICHT das gleiche wie ein Orgasmus! Genauer gesagt, ist deine Ejakulation eine reine Sache deiner Genitalien. Der Orgasmus an sich ist Sache deines Gehirns. Beide Prozesse können völlig unabhängig voneinander ablaufen.

Trockene Orgasmen beim Mann

Das heißt: 

Du kannst einen Orgasmus haben, ohne zu ejakulieren!

Und ganz genau das ist auch notwendig, wenn du multiple Orgasmen haben möchtest. Denn: Wenn dein Körper beim Orgasmus gleichzeitig auch ejakuliert, dann verlierst du danach deine Erektion, sowie deine sexuelle Lust. Genau so, wie du es bisher von dir kennst. Der Grund dafür ist einfach:

Warum du nach deinem Orgasmus pausieren musst...

Nach deinem Höhepunkt verlierst du aktuell deine Erektion und deine Lust auf Sex. „Schuld“ daran ist ein spezielles Hormon. Dieses Hormon nennt sich Prolaktin. Prolaktin sorgt dafür, dass du müde wirst und deine Lust auf Sex schnell verlierst und somit auch deine Erektion verschwindet. Es wird völlig automatisch immer dann ausgeschüttet, wenn du ejakulierst.

Orgasmus-Kurve beim Mann

Wenn du beim Orgasmus allerdings nicht ejakulierst, dann wird auch kein Prolaktin ausgeschüttet. Und wenn sich kein Prolaktin in deinem Körper ausschüttet, dann bleibt auch deine Erektion und deine mentale Erregung bestehen.

In anderen Worten:

Wenn du beim Orgasmus die Ejakulation unterbindest, kannst du danach weiter Sex haben und weitere Orgasmen erleben. Und das ist schon das ganze Geheimnis hinter multiplen Orgasmen beim Mann.

Die nächste Frage, die sich nun stellt, ist:

Wie kannst du deine Ejakulation von deinem Orgasmus „abtrennen“ und einen trockenen Orgasmus haben? Im nächsten Absatz bekommst du einen Schritt-für-Schritt Plan dafür:

Schritt 1: Training des Liebhaber-Muskels

Du musst also in der Lage sein, einen trockenen Orgasmus ohne Ejakulation beim Sex zu erleben. Denn wenn dein Orgasmus trocken ist, kannst du danach beliebig viele weitere Orgasmen erleben.

Um deine Ejakulation beim Orgasmus zu unterbinden, brauchst du deinen Liebhaber-Muskel. Dieser Muskel wird auch PC-Muskel oder Potenzmuskel genannt. Er befindet sich zwischen deinen Hoden und deinem Anus in deinem Beckenboden.

Hier eine kleine Anleitung, wie du diesen Muskel erstmalig spüren und anspannen kannst:

Spüren deines Potenzmuskels...

Stell dir vor, du würdest beim Pinkeln deinen Urinstrahl willentlich unterbrechen. Was würdest du hier tun, um den Strahl zurück zu halten?

Du hast es wahrscheinlich schon automatisch gewusst, was zu tun ist: Du spannst in deinem Beckenboden „irgendwas“ an. Und genau dieses „Irgendwas“ ist dein Potenzmuskeln. Du kannst diesen Muskel auch ertastet. Fasse dir einfach mit zwei Fingern zwischen Hoden und Anus und spanne diesen Muskel an. Du wirst dann ein kurzes Zucken spüren.

Mit diesem Muskel kannst du nicht nur Urin zurückhalten – du kannst auch dein Sperma damit zurückhalten. Und deshalb ist das genau der Muskel, den du brauchst, wenn du multiple Orgasmen haben möchtest. Das vermeintliche Problem daran:

Der Muskel muss dazu ziemlich stark sein.

Die meisten Männer brauchen erst etwas Training, bevor sie in der Lage sind die Ejakulation durch Anspannen des Liebhaber-Muskels zurück zu halten.

Wie sieht das Training nun genau aus?

Spanne diesen besagten Potenzmuskel für 1-2 Sekunden fest an und entspanne ihn dann wieder. Wiederhole diese kurzen Anspannungsphasen etwa 30 mal. Mache dieses Training täglich und steigere die Dauer der Anspannung mit der Zeit mehr und mehr.

Ich habe eine etwas ausführlichere Anleitung geschrieben und außerdem einen 4-wöchigen Trainingsplan konzipiert. Dieser Trainingsplan unterstützt dich bei deinem Vorhaben für multiple Orgasmus beim Mann und ein besseres Durchhaltevermögen. Du kannst ihn dir nachfolgend ganz einfach herunterladen (deine Daten werden streng vertraulich behandelt und du bleibst selbstverständlich komplett anonym):

So. Dein Potenzmuskel ist nun im Optimalfall stark genug. Gehen wir weiter zu Schritt 2:

Schritt 2: Das richtige Timing finden

Allein das feste Anspannen des PC-Muskels genügt nicht, um die Ejakulation zu unterbinden und somit einen multiplen Orgasmus zu haben. Das Anspannen des PC-Muskels muss nämlich in genau dem richtigen Moment stattfinden.

Erst, wenn du den PC-Muskel im exakt richtigen Moment fest kontrahierst, wird sich die Ejakulation ausbleiben.

Wenn du diesen exakten Moment erwischt, hast du zwar einen Orgasmus, aber kein "Abspitzen" dazu.

Die Frage ist nun: Wann genau ist dieser richtige Moment?

Schauen wir uns dazu deine Erregungskurve beim Sex an:

Erregungskurve man

Hier siehst du, dass kurz vor dem Höhepunkt (Stufe 10 auf der Erregungskurve) der so genannte Point of no Return ist.

Der Point of no Returm ist der Punkt, an dem dein Orgasmus unweigerlich eintritt. Ab diesem Moment kannst du tun und lassen, was du möchtest, der Orgasmus wird sich nicht mehr zurückhalten lassen.

Deine Aufgabe ist es nun, herauszufinden, wann genau dieser Punkt bei dir eintritt. Denn unmittelbar vor diesem Point of no Return ist der Moment, an dem du deinen Liebhabermuskel fest anspannen solltest, um einen trockenen Orgasmus zu haben.

Nachfolgend beschreibe ich dir eine Übung namens Start-Stop Methode, die dir dabei hilft diesen Punkt zu finden.

Diese Methode wurde ursprünglich von den Sexual-Wissenschaftlern Masters und Johnson entwickelt, um beim Sex länger durchhalten zu können. Heute ist diese Masturbations-Übung aber ebenso nützlich dafür, das richtige Timing für multiple Orgasmen des Mannes zu finden. Hier ist was du tust:

Start-Stop Methode


Stimuliere deinen Penis langsam aber stetig bis zu einem Punkt, an dem du stark erregt bist. Taste dich nun langsam aber sicher immer weiter heran an den Poin of no Return. Wenn du merkst, dass der Orgasmus unmittelbar bevorsteht, hörst du auf dich zu stimulieren, atmest tief durch und lässt deine Erregung wieder fallen. Danach beginnst du auf’s Neue, dich an den Point of No Return heranzutasten.

Nach diesem Prinzip bringst du dich 3-5 Mal bis kurz vor dem Orgasmus. Wenn du willst, kannst du es auch gerne häufiger machen.

Wenn du diese Übung regelmäßig machst, bekommst du ein hervorragendes Gespür dafür, wo sich dein Point of no Return befindet. Und denke daran:

Der richtige Zeitpunkt für das Anspannen des PC-Muskels für multiple Orgasmen ist kurz vor dem Point of no Return. So ist das zumindest bei den meisten Männern.

Schritt 3: Dein erster multipler Orgasmus

Nun, da du ein Gefühl dafür hast, wann der genaue Zeitpunkt für das Anspannen des Liebhaber-Muskels ist, geht es nun darum das ganze auszuprobieren.

Und zwar am besten erstmal im „Alleingang“. Also bei der Masturbation.

Hier ist wie du vorgehst:

Die Generalprobe:

Die Generalprobe

Wichtig für die Generalprobe ist, dass du dir zwei Dinge nimmst:

  • Viel Zeit und
  • untgeteilte Aufmerksamkeit

Wenn ich viel Zeit sage, meine ich mindestens 15 Minuten, eher mehr. Wenn ich ungeteilte Aufmerksamkeit sage, meine ich: Keine Pornographie. Pornographie lenkt dich ab. Bei dieser Übung ist es erstmal wichtig, dass du ganz genau mitkriegst, was in deinem Körper passiert.

Du brauchst ein feines Händchen, um genau den richtigen Moment zu erwischen. Jede Form von Ablenkung ist hier fehl am Platz.

Schauen wir uns nun nochmal deine Erregungskurve an:

Erregungskurve man

Für den Anfang befriedigst du dich nun erstmal auf Stufe 6. Dann lässt du die Erregung um zwei Stufen abfallen und befriedigst dich dann auf Stufe 7. Den gleichen Vorgang wiederholst du für die Stufen 8 und 9.

Keine Sorge, es geht nicht darum die Stufen genau zu treffen. Wir machen das Ganze, damit du richtig tief in deinen Körper und deine Erregung eintauchst. Machst du dieses „Vorgeplänkel“ nicht, fehlt dir wahrscheinlich später das Körpergefühl, um den richtigen Punkt zu treffen.

Wenn du nun bei Stufe 9 angekommen bist, tastest du dich erstmalig an den Point of no Return heran. Kurz bevor dieser Eintritt spannst du deinen Liebhaber-Muskel maximal stark an. Mit allem was du hast. 100% Vollgas! Gleichzeitig unterbrichst du die Stimulation und wartest ab.

Hier gibt es nun 4 Szenarien, die eintreten können:

1. Es passiert nichts. Keine Ejakulation, aber auch kein Orgasmus.

Wenn das passiert, hast du den PC-Muskel zu früh angespannt. Versuche es einfach noch einmal!

2. Du kommst zum Orgasmus UND ejakulierst (trotz aller Anstrengung)!

Wenn das passiert, gibt es zwei Möglichkeiten: Entweder du hast den PC-Muskel zu spät angespannt, oder dein PC-Muskel ist einfach noch nicht stark genug. In diesem Fall heißt es: Ran an das Beckenbodentraining!

3. Im dritten Fall unterbrichst du die Ejakulation, aber der Orgasmus tritt dennoch ein.

In diesem Fall kannst du dich herzlich beglückwünschen und dir auf die Schulter klopfen: Du hattest soeben deinen ersten trockenen Orgasmus. Du wirst jetzt merken, dass deine Erregung nur leicht abfällt und du nun theoretisch weiter masturbieren kannst. Bis zum nächsten Orgasmus.

4. Es passiert etwas Seltsames, dass dir zuvor noch nicht passiert ist.
Zum Beispiel kann es sein, dass du ejakulierst, aber dabei keinen Orgasmus erlebst. Oder es kann sein, dass du nur eine „halbe“ Ejakulation hast, aber auch nur einen „halben“ Orgasmus. Im Grunde sind all das positive Signale, die dir zeigen, dass du auf dem richtigen Weg bist!

Rechne damit, dass das Ganze nicht beim ersten Mal direkt funktioniert. Es ist in den meisten Fällen einfach etwas Übung nötig, um das gewisse Feingespühr zu entwickeln UND einen starken PC-Muskel zu haben.

Schritt 4: Wie funktionieren multiple Orgasmen beim Mann beim Sex?

Beim Sex wird die ganze Sache etwas kniffliger. Denn beim Sex warten unglaublich viele Ablenkungen auf dich. Es ist schwer, sich beim Sex voll und ganz auf den eigenen Körper zu konzentrieren.

Deshalb empfehle ich dir, zunächst bei der Masturbation zu üben. Wenn du genug Routine hast, kannst du das, was du gelernt hast, auch auf den Sex mit deiner Partnerin übertragen.

Mein Tipp:

Am allerbesten funktioniert das Trainieren von männlichen multiplen Orgasmen mit Partnerin, wenn du sie in das Geschehen einweihst und ihr erzählst was du vor hast. So kann sie dich unterstützen und dir den Raum geben, den du brauchst, um dich voll auf deinen Körper zu kontentrieren.

Kommunikation bei Erektiler Dysfunktion

Am besten eignet sich für den Anfang die Doggy-Style Position. Denn hier bist du in einer aufrechten Position. Das hilft dir dabei, den Liebhaber-Muskel optimal und intensiv anzuspannen. Außerdem kannst du in dieser Position die Geschwindigkeit kontrollieren und so anpassen, wie du sie brauchst, um dich langsam an den richtigen Zeitpunkt vorzutasten.

Das Geheimrezept, um schnell multiple Orgasmen als Mann zu erreichen!

Wie lange braucht es, um multiple Orgasmen zu erlernen?

Viele Männer probieren sich daran, multipel-orgasmische Liebhaber zu werden. Nur die wenigsten Männer hingegen kommen tatsächlich an den Punkt. Der Grund dafür ist der folgende:

Was den meisten Männern fehlt, ist die nötige Konstanz. Um multiple Orgasmen als Mann zu erlernen, braucht im Schnitt 4-12 Wochen und konstantes PC-Muskel Training sowie Masturbationstraining.

Diesen langen Atem haben die wenigsten Männer. Die meisten geben nach wenigen Wochen des Trainings aus Faulheit oder Zweifeln auf.

Das Geheimrezept für das sichere Erreichen von multiplen Orgasmen ist also einfach ein gewisses Durchhaltevermögen.

Unterstützen kann dich dabei ein vorgegebener Trainingsplan, wie du ihn dir hier herunterladen kannst. Dort findest du im Übrigen auch nochmal alle Grundlagen des Potenzmuskeltrainings aufgelistet, sodass da definitiv nichts schief läuft. Wenn du da Bock drauf hast, trag dich einfach ein und ich freue mich, dich dann gleich auf der anderen Seite wieder zu sehen:


Wie fandest du den Artikel?


Das dürfte dich auch interessieren:

zu früh kommen

Zu früh kommen: Bewährte Methoden für mehr Ausdauer im Bett

Sex Tipps

10 verblüffende Sex Tipps, die noch heute dein Sexleben revolutionieren

frau begfriedigen

Frau befriedigen - 5 Geheimnisse für sexuelle Ekstase bei Faruen

Frau richtig lecken

Anleitung für gigantischen Oralsex